Das Spexarder Bauernhaus
Vereine auf
Spexard - Das hat was!
 Aktuelles
 Termine
 Vereine
Heimatverein 
Vereinsliste 
 Spexard
 Bauernhaus
 Geschichte
 Links
 Archiv
 925-Jahr-Feier
 Firmen
 Download
 Impressum
 Suche

 Spexard-Wetter

 Heimatverein Spexard informierte Mitglieder

Bild: msc  
Der Vorsitzende Werner Stüker (von links) zeichnete Petra Kreft, Maik Hollenhorst, Maria Unger und Michael Delker für 25-jähjrige Mitgliedschaft aus.

Der Heimatverein Spexard hat die Pläne für die Gestaltung des neuen Kreisverkehrs an der Neuenkirchener Straße vorgestellt. Der Architekt und Heimatfreund Axel Masjosthusmann erklärte den von ihm gezeichneten Entwurf während der Jahreshauptversammlung im Spexarder Bauernhaus. Der Antrag an Straßen-NRW ist gestellt und der Vorsitzende Werner Stüker hofft auf ein positives Signal. Der Heimatverein hat mit dem Sportverein, der Schützenbruderschaft, der Freiwilligen Feuerwehr und dem Kleintierzüchterverein einen Arbeitskreis gebildet. Die Ideen wurden zusammengetragen und in einem Entwurf gebündelt. Ein aus einer Stahlplatte geschnittener Specht soll auf der Fläche das tragende Element sein. „Der Kreis bekommt mit dem Specht als Wappenschild eine richtige Identität“, erklärte Axel Masjosthusmann. Der Sockel, auf dem der Specht stehen soll, hat eine Höhe von 1,25 Meter. An dem Sockel soll noch ein Hinweisschild für Veranstaltungen angebracht werden können. „Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit mit den Behörden und eine schnelle Genehmigung“, sagte Werner Stüker den 65 anwesenden Mitgliedern.

Aber nicht nur mit Spechten beschäftigt sich der Heimatverein. Die Reste des vor 21 Jahren bei einem Verkehrsunfall zerstörten Denkmals mit dem Wappen des Berliner Bären werden aufgearbeitet und im Juni wieder aufgestellt. An der Autobahn 2 in Höhe des alten Mühlewegs steht seit 1954 ein Granitstein mit dem Hinweisschild 400 Kilometer bis Berlin (Brandenburger Tor). Nach der Zerstörung wurde ein Replikat angefertigt und als die Reste jetzt von der Initiative Denkmalschutz für Berliner Meilensteine nach Frankfurt geholt werden sollten, wurden die Spexarder aktiv. In Zusammenarbeit mit Güterslohs Denkmalpfleger Ulrich Paschke wurde ein Konzept zur Wiederaufstellung erarbeitet. Im Juni wird der Bär von Spexard auf dem Brock wieder im alten Glanz erstrahlen. Die Tagesordnungspunkte arbeitete der Vorstand in zwei Stunden ab. Die Mitgliedzahl stieg um neun auf jetzt 402 Mitglieder. Der 26. Heimatabend, der zum ersten Mal im Bauernhaus durchgeführt wurde, war ein voller Erfolg. Am 16., 18. Und 19. November öffnet sich der Vorhang wieder. Der Verein entsendet Mitglieder in den Arbeitskreis Sozialraum Spexard und in den Beirat zur Stadtgestaltung. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Michael Delker, Maik Hollenhorst, Carsten Imping, Thomas Knies, Petra Kreft, Ralf Meiertoberens, Willi Meiertoberens, Martin Sandbote, Heinz Schalück, Margret Schalück, Frank Schiedl, Gregor Siemer jun., Maria Unger, Günter Westerbarkei, Vinzenz Westhoff, Margarethe Wöstenbusch, Margret Wülling und Werner Wülling mit dem Jubiläumsorden ausgezeichnet.

 Heimatverein feierte den 25. Gründungstag

Bild: msc  
Überreichte die Ehrenurkunde des Westfälischen Heimatbundes an den Vorsitzenden Werner Stüker (rechts): Kreisheimatpfleger Martin Maschke.

Die Heimatarbeit hat in Spexard fuß gefasst und ist seit 1989 zu einem festen Bestandteil des Ortsteils und seiner Menschen geworden. Den 25. Geburtstag feierte der Heimatverein Spexard mit einem Festabend und 125 Gästen im Spexarder Bauernhaus. „Die Vergangenheit wahren, zukunftsorientiert arbeiten und sich nicht zurücklehnen“, beschrieb Vorsitzende Werner Stüker seinen Leitfaden für erfolgreiche Vereinsführung. Die Ehrengäste würdigten die Arbeit des Heimatvereins Spexard, der unter dem Dach der Schützenbruderschaft St. Hubertus sein festes zuhause gefunden hat. „Der Verein ist ein Spiegelbild der Vielfalt der Stadt Gütersloh“, lobte Kreisheimatvereins-Vorsitzender Dr. Rolf Westheider die vielschichtigen Aufgaben und Angebote. „Die Spexarder können stolz auf den jüngsten Vorstand aller Vereine im Kreisheimatverein sein. Die Altersstruktur ist rekordverdächtig.“ Die Ehrenurkunde und Glückwünsche des Westfälischen Heimatbundes überbrachte der Kreisheimatpfleger Martin Maschke.

Bürgermeisterin Maria Unger gratulierte zur vorbildlichen und gelebten Dorfgemeinschaft. „Die Vereinsgründung war ein Glücksfall für Spexard. Das ehrenamtliche Engagement ist eine tragende Säule der Gesellschaft.“ Die Grüße des Muttervereins überbrachte Brudermeister Maik Hollenhorst. „Der Heimatverein ist eine Säule der Bruderschaft, hat ein einmaliges Konzept für unseren Ortsteil gefunden und Kultur zu uns gebracht.“ Die Gründung des Vereins als Abteilung der Schützenbruderschaft hatte Hollenhorsts Vorgänger Franz Spexard mit angetrieben. Weil auch die Schützen den Leitsatz Heimat in ihren Idealen verkörpern, sollte von Beginn an keine Konkurrenz im Dorf entstehen. Dass ist bislang im harmonischen Einklang nach einer schwierigen Geburt vor 25 Jahren bestens gelungen.

  Bild: msc
Mitglieder der ersten Stunde: Diese Spexarder gründeten am 13. November 1989 den Heimatverein und wurden nun dafür geehrt.

Die Arbeit des Heimatvereins seit seiner Gründung am 13. November 1989 stellte Christian Janzen in seinem Festvortrag vor. Der Schriftführer steht wie seine Vorstandskollegen Konrad Geisenhanslüke, Ingrid Hollenhorst, Markus Schumacher und Werner Stüker seit 25 Jahren in der Verantwortung. Der Rückblick dokumentierte das vielseitige ehrenamtliche Engagement. Die Sitzungen, Besprechungen und unzählige Stunden Arbeit hinter den Kulissen vergaß er dabei nicht. Janzen dankte allen, die sich seit der Gründung für den Verein eingesetzt haben. „25 Jahren Heimatverein Spexard ist ein Rückblick auf erfolgreiche Projekte, gelungene Veranstaltungen und eine sehr gute Zusammenarbeit im Ort“, führte Janzen weiter aus. Der Höhepunkt der bisherigen Vereinsgeschichte war der Erhalt des Spexarder Bauernhauses. Als Träger des Hauses schloss der Heimatverein mit der Stadt Gütersloh einen Nutzungsvertrag. Vereine, Gruppen und Institutionen aus Gütersloh und Umgebung nutzen das Haus.

In der guten Stube der Spexarder wurden die Gründungsmitglieder Karl-Heinz Appelhans, Paul Becker, Albert Blomberg, Franz Blomberg, Uwe Blomberg, Heinz Drücker, Marlies Drücker, Peter Drücker, Heinz Düker, Winfried Eickhoff, Konrad Geisenhanslüke, Ingrid Hollenhorst, Christian Janzen, Anja Kahlert, Ralf Kroll, Maria Küster, Werner Küster, Hanspeter Liman, Margot Schneider, Markus Schumacher, Franz Spexard, Hildegard Spexard, Friedhelm Stüker, Karin Stüker, Werner Stüker, Brigitte Stükerjürgen, Martin Stükerjürgen, Martin Thiesbrummel, Franz Weiß und Bernhard Weßling mit dem Jubiläumssticker ausgezeichnet.

 Weitere Infos zum Heimatverein Spexard

Geschichte des Vereins

Satzung

 Mitgliedschaft

Sie interessieren sich für die Mitgliedschaft im Heimatverein Spexard e.V., dann laden Sie sich einfach dieses Formular herunter:

      Beitrittsformular Heimatverein Spexard als PDF-Datei

 Newsletter

Hier können Mitglieder des Heimatvereins Ihre e-Mail-Post bestellen!

 Termine

 News

Heimatverein Spexard informierte Mitglieder
mehr dazu...

Erfolgreiches Jahr für die Spexarder Pfadfinder
mehr dazu...

Anja Kahlert löst Tochter ab
mehr dazu...

Ehrenamtspreis an Marita Horsthemke
mehr dazu...

Spexarder mit starker Abordnung beim Bruderschaftstag
mehr dazu...

Reiterverein zieht Jahresbilanz
mehr dazu...

Jungschützen spenden 3000 Euro
mehr dazu...

Kindertagesstätte Bruder Konrad als Familienzentrum zertifiziert
mehr dazu...

Familiensonntag beim SV Spexard
mehr dazu...

Schützen starten mit Winterball ins neue Jahr
mehr dazu...

SV Spexard: Die Normalität kehrt zurück
mehr dazu...

Jugendförderverein spendet Rekord-Erlös
mehr dazu...

Bruder-Konrad: Sternsinger wieder erfolgreich
mehr dazu...

Spexarder Jungschützen sammeln Tannenbäume
mehr dazu...

Werner Stüker ist der neue Superkönig
mehr dazu...

Der Sport ist zurück
mehr dazu...

Der Sport zieht wieder ein: SVS baut Halle mit zurück
mehr dazu...

Spexarder Kreisel seit dem 16. Dezember befahrbar
mehr dazu...

Spexarder Kinder singen ein „Dankeschön“
mehr dazu...

Adventskonzerte des Musikzuges
mehr dazu...

16. Spexarder Weihnachtsmarkt am Bauernhaus
mehr dazu...

Apotheke spendet Erste-Hilfe-Sets an SV Spexard
mehr dazu...

Hubertus-Schützen spenden für Arco Iris
mehr dazu...

Die Schützenfamilie wächst weiter
mehr dazu...

Beim Heimatabend ging es ordentlich zur Sache
mehr dazu...

Förderverein Kita Bruder-Konrad mit neuem Vorstand
mehr dazu...

Züchter pflegen mehr als nur ein schönes Hobby
mehr dazu...

25 Jahre Eine-Welt-Kreis in Bruder-Konrad
mehr dazu...

Frühschoppen mit Musik war wieder ein Erfolg
mehr dazu...

Gemeinsamer Ausflug der Spexarder Jugend
mehr dazu...

St. Bruder Konrad feiert Kartoffelfest
mehr dazu...

Heimatverein Spexard beim Tag der Archive
mehr dazu...

Heimatfreunde im Schloss Marienburg und in Rinteln
mehr dazu...

kfd und Landfrauen am Rhein unterwegs
mehr dazu...

Blütenpracht am Straßenrand
mehr dazu...

Sportangebote des SV Spexard
mehr dazu...

Familienwanderung entlang der Dalke
mehr dazu...

Der Kreisel wird gebaut
mehr dazu...

Wildschweine verwüsten Maisfelder
mehr dazu...

Strahlender Schützenfest-Abschluss
mehr dazu...

Nina Eickhoff erlegt den Adler
mehr dazu...

Rene Stüker regiert das Volk von Spexard
mehr dazu...

Landesmeisterin aus Spexard
mehr dazu...

Kinderschützenfest in Spexard
mehr dazu...

Aufatmen beim Sportverein
mehr dazu...

Aussicht auf weniger Lärm in greifbarer Nähe
mehr dazu...

Verdiente Schützen wurden befördert
mehr dazu...

Erfolge beim Kordel- und Plakettenschießen
mehr dazu...

Portugiesen leben Fußball
mehr dazu...

Spexarder Schützen suchen 1000. Mitglied
mehr dazu...

Turnier des Reitervereins Sundern-Spexard
mehr dazu...

Hollenhorst bleibt CDU-Vorsitzende
mehr dazu...

Erstkommunion vor einem halben Jahrhundert
mehr dazu...

Löschzug Spexard muss während des Feuerwehrfestes ausrücken
mehr dazu...

Spexard im Stadtteilscheck der Neuen Westfälischen
mehr dazu...

Dem Arbeitskreis Eine-Welt mundet der Maya-Kaffee
mehr dazu...

Spexarder Hubertusschütze ist Bezirkskönig
mehr dazu...

Der Mai hat auch in Spexard begonnen
mehr dazu...

Throngemeinschaft Steinkemper gewinnt Vereineschießen
mehr dazu...

Traditionelles Feuer zu Ostern
mehr dazu...

Laufkursus für Anfänger beim SV Spexard
mehr dazu...

Mehr Platz für die Sportler
mehr dazu...

Brüggemann bleibt Jungschützenmeister
mehr dazu...

Die Passionsgeschichte von Kindern für Kinder
mehr dazu...

Spexard putzte sich wieder raus!
mehr dazu...

Jahresbilanz der Spexarder Feuerwehr
mehr dazu...

Kleintierzüchter: Mit Kaninchen in der Erfolgsspur
mehr dazu...

Spielmannszug sucht Nachwuchs
mehr dazu...

Superkönigin in Spexard
mehr dazu...

Neue Bestuhlung im Bauernhaus
mehr dazu...

Sportlerwahl beim SV Spexard
mehr dazu...

Jungschützen: Spende ans Frauenhaus
mehr dazu...

Weitere Artikel finden Sie im Archiv !

nach oben Copyright © by Heimatverein Spexard e.V. Mobile-Version